Weiberfastnacht in Köln. Teil 1

Weiberfastnacht in Köln. Teil 1

Gestern geschehen im Kölner Karneval ! Mit guten Freunden waren wir seid 11:11 Uhr unterwegs im Kölner Altweiber-Karneval.

Weiterlesen

Das Erotik-Magazin - BDSM, LATEX, PORNO, TOYS, INTERVIEWS UND VIELES MEHR

.... machten wir uns auch nichts daraus das die anderen Frauen auf der Damentoilette uns etwas seltsam anschauten.

Sie zog mich in eine der Kabinen, schloss die Türe und setzte sich auf die geschlossene Toilettenschüssel.

Ich stand vor ihr, meine Beule in der Hose genau in Höhe ihres Mundes.

Sofort knöpfte sie den Knopf meiner Jeans auf, zog den Reißverschluss herunter, schob meinen Slip herunter und holte meinen nicht mehr ganz so steifen Penis aus der Hose.

Mit der rechten Hand fing sie an meinen Schwanz zu wixen, mit der Linken streichelte und knetete sie meine Eier. Als sie merkte, daß ich meinen Schwanz und meine Eier rasiert habe lächelte sie mich geil an und nahm meinen Schwanz tief und den Mund und begann meinen Schwanz zu lecken. Wahsinn, was für ein geiles Gefühl. Ich hier mit dieser fetten Geilheit auf der Damentoilette.

Ich hielt ihren Kopf fest und fickte sie in den Mund.

Dann sagte ich ihr das sie meine Eier in den Mund nehmen und lecken soll, mit der Hand solle sie meinen Schwanz weiter wixen. Das machte sie hervorragend. Zur Belohnung holte ich ihre dicken Titten aus dem Body und kniff ihr ein paar mal in die Brustwarzen, was ihr anscheinend gefiel.

Um nicht jetzt schon abzuspritzen nahm ich ihre Hand weg und drückte ihren Kopf nach hinten.

So du geile ... jetzt bist du dran. Ich drückte ihren Oberkörper nach hinten und ihre Beine soweit es ging auseinander.

Da ich ihre geile Öffnung eben schon bearbeitet hatte war sie gut feucht und heiß.

Ich rieb mit meinen Fingern ihre Schamlppen und ihren Kitzler.

Sie bewegte ihren Unterleib immer wilder, um sie so richtig zum Orgasmus zu bringen fing ich jetzt an ihr triefend nasses Loch mit meiner Zunge zu verwöhnen. Ich leckte ihre Lippen, knabberte und saugte an ihrem Kitzler. Um sie noch geiler zu machen leckte ich ihr geiles Poloch und schob meinen Daumen bis zum Anschlag hinein und fickte sie damit in ihre geile Rosette.

Nach ein paar Minuten wurde sie immer wilder und ich merkte wie sie kommt.

Sie hatte einen super Orgasmus, ihr floss richtig die Geilheit aus dem Loch.

Jetzt war ich dran. Ich zog sie hoch und zog ihr den Body ganz aus. Ihre dicken Titten hingen schwer über dem weißen BH. Sie hatte riesige Brustwarzen. Die knabberte ich erst mal genüsslich an und biß sanft hinein.

Während dessen bearbeitete sie meinen Schwanz und meine Eier mit ihren Händen.

Mein Schwanz wurde immer steifer und ich wollte sie jetzt ficken.

Ich sagte ihr sie solle sich herumdrehen damit ich sie von hinten nehmen kann. Sie bückte sich und ich drückte ihre dicken Arschbacken auseinander. Ich schob meinen Schwanz in ihre nasse Möse und fing an sie kräftig zu stoßen. Ihre dicken Euter baumelten haltlos herum, mit einer Hand bearbeitete ich ihren dicken Arsch und den Daumen der rechten Hand schob ich ihr wieder bis zum Anschlag in den Darm.

Mir wurde zwischendurch wieder bewusst wo wir eigentlich waren. Wieviel Zuhörrerinnen wir wohl hatten.

Das machte mich aber nur noch geiler.Ich fickte sie wie wild, meine rasierten Eier klatschten auf ihre dicken Schamlippen.

Bevor ich losspritzte zog ich meinen Schwanz und meinen Daumen aus ihr heraus und sagte ihr sie solle sich umdrehen. Das tat sie auch bereitwillig und ich steckte meinen Steifen in ihren Mund. Noch ein paar Wichsbewegungen und ich spritzte ab. Sie wollte ihren Mund wegziehen aber ich hielt ihre Kopf fest und spritzte alles in ihren Mund.

Sie schluckte bereitwillig alles herunter.

Gut gemacht sagte ich zu ihr, jetzt saug den Rest noch heraus und lecke meinen Schwanz sauber.

Sofort nahm sie wieder meinen Schwanz in den Mund und fing an zu saugen.

Ich nahm ihre fleischigen Brüste in die Hand und spielte mit ihren Brustwarzen. Was für Fleischtitten.

Durch das saugen an meinem Schwanz merkte ich das pissen musste.

Jetzt kam das absolut megageilste, ich hielt wieder ihre Kopf fest und liess es einfach laufen. Etwas überrascht schaute sie zu mir hoch, diese geile Luder.

Sie versuchte alles zu schlucken, was ihr aber nicht gelang. Ihr lief es aus dem Mundwinkel herab auf ihre Brüste und von da über ihren dicken Bauch in ihr geiles Dreieck.

Als ich mich entleert hatte zog ich meinen Schwanz aus ihrem Mund und zog meine Hose wieder an.

Sie saß ziemlich fertig auf der Toilettenschüssel.

Ich bedankte mich bei ihr, gab ihr 20DM für die Getränke und ging zur Straßenbahn.

Das war nicht zum erstenmal das ich erlebt habe wie geil "vollschlanke" Frauen sind. Jetzt bin ich auf der Suche nach weiteren ebenso geilen Frauen die so etwas oder ähnliches mit mir auch erleben wollen.