Gestern geschehen im Kölner Karneval !

Mit guten Freunden waren wir seid 11:11 Uhr unterwegs im Kölner Altweiber-Karneval. Ausser ein paar Küsschen von netten Frauen war bisher noch nichts geschehen. Das sollte sich dann wohl ändern als ich beschloss mich auf den Heimweg zu machen.

Ich ging zur Straßenbahn Haltestelle und stieg in die nächste Bahn die dort ankam. Die Bahn war sehr voll. Ich fand noch einen Sitzplatz neben drei jungen Mädchen. Die mir gegenüber saß war mehr als vollschlank. Sie war verkleidet als Teufel, rote Hörner auf dem Kopf einen schwarzen Body und einen roten Wickelrock. Aus dem engen Body wollen ihre fleischigen Brüste und ich konnte erkennen das sie wohl ein Tatoo darauf hatte.

Mein Starren auf ihre Brüste muß sie wohl gemerkt haben. Sie sagte zu mir; Meine geilen Titten gefallen dir wohl, willst du mein Tattoo genauer sehen ? Ich war total perplex und wusste nicht wie ich reagieren sollte. Noch bevor ich das ausgedacht hatte holte sie schon ihre linke dicke fleischige Titte aus dem Body und zeigte mir ihr Tattoo. Das wäre erst zwei Tage alt, ein Skorpion, und sie sei mächtig stolz drauf. Ihre Freundinnen fanden das wohl sehr amüsant.

Das Erotik-Magazin - BDSM, LATEX, PORNO, TOYS, INTERVIEWS UND VIELES MEHR

Dann sagte meine fleischgewordene Geilheit mir gegenüber das sie sich noch ein Tattoo machen lassen will; Auf meinen fetten geilen Arsch.

Gut das ich eine längere Jacke angehabt habe, so konnte sonst keiner meine Beule in der Hose sehen.

Jetzt fragte Sie mich ob ich noch mit ihr und den Freundinnen um die Häuser ziehen wolle, klar wollte ich das.

Ich war so geil auf dieses dicke geile Girl.

Also stiegen wir an der nächsten Haltestelle aus und suchten eine ihnen wohl bekannte Kneipe auf. Da es dort, wie wohl in allen anderen Kneipen in Köln, sehr voll war blieben wir in einer Ecke etwas abseits der Theke stehen. Durch das Gedränge wurde ich immer mehr an diese geile Frau gedrängt, ich konnte eine Mischung aus Pärfüm und Schweiß von ihr wahrnehmen.

Ich fing langsam an, zuerst so als ob es rein zufällig passierte, ihren geilen weichen Körper zu berühren. Immer mehr beulte sich meine Hose, ob sie das wohl gemerkt hat ? Wie auch immer, meine Hände erkundeten mittlerweile ihren dicken fetten Hintern. Was für ein geiles Gefühl. Ohne Vorwarnung fing sie plötzlich an mich zu küssen, sie steckte mir ihre Zunge tief in den Hals.

Bei dem Kuss nahm ich meinen Mut zusammen und glitt mit meinen Händen unter ihren Rock. Der Body war wohl ziemlich hoch gerutscht, so das ihre Pobacken so gut wie frei lagen.

Der untere Teil ihres Bodies war in ihre geile Poritze gerutscht, ich begrabschte also ihren geilen Arsch während wir uns immer wilder küssten. Jetzt spürte ich ihre Hand auf meiner Ausbeulung.

Wir beide waren einfach nur noch geil aufeinander.

Ihr geiler Hintern, sie so wild zu küssen und ihre dicke fleischigen Brüste zu spüren, WOW, einfach nur geil.

Mittlerweile hatte ich ihr unter ihrem Rock die drei Druckknöpfe ihres Bodies geöffnet, sie hatte darunter keinen Slip an. Mit meinen Fingern erforschte ich ihre feuchte Lust. Durch das leicht massieren wurde sie noch geiler.

Um uns herum feierten die Leute ausgelassen weiter, und wir befingerten uns geil.

Ich wollte mehr, sie auch. Also beschlossen wir unser geiles Spiel auf der Damentoilette fortzusetzen.

Wir sagten ihren Freundinnen das wir zur Toilette müssten und verschwanden in den Keller. Da wir schon etwas getrunken hatten ......


Altweiberfastnacht in Köln. Teil 2

Altweiberfastnacht in Köln. Teil 2

Sie zog mich in eine der Kabinen, schloss die Türe und setzte sich auf die geschlossene Toilettenschüssel. Ich stand vor ihr, meine Beule in der Hose genau in Höhe ihres Mundes.

Weiterlesen